Archiv für die Kategorie ‘Gewinnspiele’

HanoiKlappentext:

Inmitten des Lärms der pulsierenden Hauptstadt Vietnams erschüttert plötzlich eine Reihe unerwarteter wie mysteriöser Todesfälle die Krankenhäuser in Hanoi. Auf den ersten Blick haben die Opfer wenig gemeinsam, doch nach und nach verstricken sich durch sie die unterschiedlichsten Schicksale. Die junge Journalistin Linh, Wirtschaftsstudentin Anne und Gelegenheitsarbeiter Tuan finden sich plötzlich in einem Geflecht aus Lügen und Ungereimtheiten wieder, vor dem die Medien die Augen verschließen und das auch vor Staatsinstanzen nicht Halt macht. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Todesfällen? Und was passiert hinter den stummen Wänden und fleckigen Vorhängen des Hanoi Hospitals?

Ein packender Krimi, in dem Welten aufeinanderprallen: Die Idylle vietnamesischer Reisfelder mit der Fortschrittlichkeit lärmender Metropolen. Die Identitätszweifel einer Deutsch-Vietnamesin mit dem Patriotismus der konservativen vietnamesischen Großfamilie. Hanoi Hospital taucht tief ein in das hektische Großstadtreiben Hanois und die Abgründe medizinischer Korruption durch die Kollision von arm und reich.

Meine Meinung:

„Hanoi Hospital“ ist weit mehr als ein Krimi. Da der deutsche Autor alles mit „europäischen“ Augen sieht, ist es unglaublich interessant, was er durch und über die Protagonisten zu erzählen hat. Die tiefen Einblicke in dieses uns doch fremde Vietnam sind praktisch das Tüpfelchen auf dem i, denn „Hanoi Hospital“ wartet zudem mit einer sehr spannenden Handlung auf.

Das Buch konnte mich von der ersten Seite an begeistern, es ist hervorragend geschrieben. Besonders hilfreich fand ich das Verzeichnis der „Dramatis Personae“ und das Glossar am Ende des Buches.

Meine absolute Leseempfehlung für diesen außergewöhnlichen Krimi. Bitte mehr davon.

Fazit: Spannender Vietnam-Krimi, der gleichzeitig einen tiefen Einblick in das Leben der dortigen Bevölkerung gibt.

Buchhighlight

 

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Conbook Medien; Auflage: 1 (1. November 2015)

eBook, MOBI-Format. Hanoi Hospital: Vietnam-Krimi (Länderkrimis)

Advertisements

MR_Cover

Neuerscheinung „Mord mit Risiken“
Ein Ostfrieslandkrimi
Von Harald H. Risius

Der dritte Krimi von Harald H. Risius aus der Reihe „Sail & Crime“ ist seit kurzem im Handel und als E-Book erhältlich. In dieser Reihe sind bereits zwei Krimis und ein Segelroman erschienen.

„Mord mit Risiken“, beginnt an einem frühen, nebligen Morgen. Es wird ein treibendes Segelboot im Schilf am Großen Meer gefunden. An Bord wird ein Pärchen gefunden – beide nackt und tot. War Eifersucht im Spiel? Hat der Mord mit den Grundstücksspekulationen um ein Hotelprojekt zu tun? Oder war es eine Verwechselung? Brunner, der fränkische Hauptkommissar, dem Wasser und Boote suspekt sind, ermittelt erfolglos von Land aus und macht sich dabei keine Freunde.

Plötzlich fallen wieder Schüsse, damit bekommt der Fall eine neue Perspektive – ein Auftragskiller ist unterwegs. Wird es Brunner mit seiner Assistentin Susi rechtzeitig schaffen, den Mörder zu stoppen? Es gibt dramatische Szenen bei einer Wattwanderung nach Baltrum und auf einer Segelyacht in der Nordsee vor Norderney. Eine Bombe wird gefunden, schließlich greift die Küstenwache ein …

Die Protagonisten Hinni und Renate sind, wie bereits in den vorangegangenen Büchern, in den Fall verwickelt, und finden sich plötzlich in lebensbedrohenden Situationen wieder. Der Schauplatz Ostfriesland mit seinen etwas schrulligen, aber liebenswerten Einwohnern, die dem Meer und der Seefahrt verbunden sind, bietet ein abwechslungsreiches Bild. Die Krimifiguren bestehen das Ostfriesenabitur mit dem Hauptfach Selbstironie und stoßen darauf mit „Friesengeist“ an. Harald H. Risius ist gebürtiger Ostfriese und kennt seine Heimat und die Bewohner. Auch in diesem Buch nimmt er seine Leser wieder mit nach Ostfriesland und lässt sie dort die Nordseeluft schnuppern, stillt die Sehnsucht nach dem Meer und fesselt den Leser mit einer spannenden Handlung. Spannung, Abenteuer und richtig gute Unterhaltung – Lesevergnügen pur.

Harald H. Risius betreibt zu seinen Büchern einen Blog. „Sail & Crime“ mit Hinni und Renate. Wie er uns verraten hat, sind ihm seine Protagonisten ans Herz gewachsen. Vielleicht geht es seinen Lesern ähnlich. Dort kann man mit den Helden der Bücher in Kontakt treten, um Hintergrundinformationen zu erhalten.

Mehr Informationen und eine Leseprobe erhalten Sie hier:
http://www.amazon.de/dp/B014YYBR9K oder unter: www.Verlag.RegineRichter.de

Folgende Titel von Harald H. Risius sind im RichterVerlag erschienen:
„Mord mit Risiken“ ISBN: 978-3981707854 ASIN: B014YYBR9K 10,95 €
„Regatta mit Nebenwirkungen“ ISBN: 978-3981707816 ASIN: B00PE1SXBS 9,95 €
„Kreuzfahrt in Gefahr“ ISBN: 978-3981707830 ASIN: B00SHZJJL6 9,95 €
„Leinen los – Pack‘ mers“ ISBN: 978-3981707878 ASIN: B0114TM89Q 12,95 €

Die Taschenbücher können bei den bekannten E-Book Shops wie Amazon, Thalia, Weltbild, Hugendubel etc. portofrei bestellt werden. Alle Titel gibt es bei Amazon als E-Book für den Kindle.

_MG_5199_web.
Der obige Promotionstext wurde zur Verfügung gestellt von: RichterVerlag


Der RichterVerlag stellt 5 Print-Exemplare von Harald H. Risius‘ neuestem „Sail & Crime“ Ostfrieslandkrimi zur Verfügung.

Um eines dieser Exemplare zu ergattern, lest euch bitte die Leseprobe genau durch und beantwortet danach die folgende Frage:

„Wie heißt die neue Freundin von Jan, und aus welcher Stadt kommt sie?“

Bitte sendet eure Lösungen unter Angabe eurer Postadresse bis zum 27.11.2015 an folgende Mail-Adresse: mail@krimiundco.de. Bitte unbedingt das Stichwort: „Ostfrieslandkrimi“ angeben, danke.

Es werden nur Einsendungen berücksichtigt, welche die o.g. Bedingungen erfüllen. Die Gewinner werden ausgelost, die Adressen werden nur zu diesem Zweck an den RichterVerlag weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der RichterVerlag und „Krimi & Co.“ wünschen euch „Viel Glück“!

 

Gewonnen haben: Uwe W. aus Hannover, K.-H. H. aus Barbing, Ulrike L. aus Bottrop, Shirley P. aus Kamp-Lintfort und Rabea B. aus Mauer.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinner wurden bereits per e-Mail benachrichtig und die Adressen an den RichterVerlag weitergegeben.

AscheDieses Buch ist kein Thriller oder Krimi. Allerdings lässt es tief in menschliche Abgründe blicken. Da mir der Stil des Autors Sven Heuchert ausnehmend gut gefällt, vielleicht habt ihr ja auch meine Rezension zu seinem Hörbuch „Punchdrunk“ gelesen, würde ich ihn mit meinem Fragebogen gerne vorstellen. Zunächst aber meine Rezension zu „Asche“. Kleiner Auszug: „Manchmal denke ich noch an den Mann ohne Beine, aber dann ist es, als sei es gar nicht wirklich passiert. Als sei das etwas, das mir jemand anders erzählt hat, und das ich dann jemand anderem erzähle. Es ist seltsam, aber so ist es.“ 14 Storys in knapper, verdichteter Sprache über Verlierer und Desillusionierte, über Träumer und Vergessene. Und über Wunden, die sich nicht mehr schließen wollen. Meine Meinung: Harter Stoff, ich kann es nicht anders sagen. Der Autor sagte selbst, es sei „Männerliteratur“. Das stimmt. Als Frau sollte man ein gesundes Selbstwertgefühl haben, wenn man einige dieser Storys liest, denn Frauen kommen hier nicht wirklich gut weg. Sie werden ausgenutzt und benutzt. Auch misshandelt. Manchmal ist dies schwer zu ertragen. Doch leider sind diese Dinge ja Realität und man sollte seine Augen nicht davor verschließen. Was mich an diesen Geschichten absolut beeindruckt hat? Es ist die Offenheit und Direktheit, mit der Sven Heuchert erzählt. Brutal, hart und kompromisslos. Alles könnte sich genau so abgespielt haben. Manchmal eine sehr erschreckende Vorstellung. Der Autor ist ein auf jeden Fall ein guter Beobachter. Und er kennt sich mit Abgründen aus, da bin ich mir ziemlich sicher. Fazit: Erstklassig geschriebene Storys, die im Kopf des Lesers bleiben. Absolut lesenswert! 5 Sterne Produktinformation

  • Taschenbuch: 158 Seiten
  • Verlag: Bernstein-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. April 2015)

Kauflink Taschenbuch direkt beim Bernstein-Verlag: klick

. Sven Heuchert   Name? Sven Heuchert Familienstand? ledig Kinder? keine Geburtsdatum bzw. Geburtsjahr? 1977 Größe? Beim letzten Mal 179cm, aber es kann natürlich sein, dass ich schon schrumpfe. Beruf? Interessiert das wirklich jemanden? Deine Werke? Aktuell: „Asche.“ Deine Homepage? klick Warum schreibst du gerade in diesem Genre? Ich denke, die Sujets und Themen kommen zum Autoren, nicht umgedreht. Man sucht sich also nichts aus, die Geschichten sind schon immer vorhanden, sie sind in einem und wollen erzählt werden. Manche finden den Kanal, andere nicht. Was hat dir dein Vater und was hat dir deine Mutter mitgegeben? Vater: Ein gesundes Misstrauen in die gesamte Menschheit. Mutter: Loyalität zu den richtigen Leuten. Du wirst zum Essen eingeladen. Was magst du gar nicht? Bereits alkoholisierte Gastgeber, die mich mit ihren intimen Streitereien belästigen, bzw. mich zu einer Stellungnahme nötigen möchten. Ansonsten bin ich pflegeleicht und esse alles. 3 Dinge, die zu einem perfekten Tag dazu gehören? 1.) Eine neue Szene, die in meinem Kopf entspringt, eine Idee, eine Inspiration. Oder ein guter Satz. 2.) Guter Kaffee, keinen Starbucks-Mist. 3.) Sex. Dein Lieblingsurlaubsland und warum? Bis jetzt: Kalifornien. Entspannter Menschenschlag, großartige Natur, tolle Strände und Nachtleben. Welcher Film bringt dich zum Lachen und welcher zum Weinen? Lachen: „Harold & Maude“. Weinen: Ich muss mir oft auf die Lippen beißen. Letztes Mal bei „Ein Winter in Michigan.“ Deine Lieblingseissorte? Cookies and Cream. Welches Buch kannst du uneingeschränkt empfehlen und warum? Ich könnte an dieser Stelle sicher viele Bücher „empfehlen“, (obwohl ich ja mehr für das Prinzip des Entdeckens bin) aber aktuell haben mich gleich zwei Bücher sehr bewegt, die ich hier jetzt jedem nahelegen möchte (ganz ohne Zwang): „Der Glanzrappe“ von Robert Olmstead und „Butchers Crossing“ von John Williams. Beides sind Bücher, die von existenziellen Dinge erzählen, von Tod, Liebe, Angst, Verlust, Überleben. Beides sind, jedes auf seine Weise, stilistische Meisterwerke. Und intensive Leseerlebnisse; einzelne Figuren und Szenen verfolgen mich immer noch, und werden das wohl auch immer tun. Das ist für mich ein Indikator für große Literatur. Von welchem Buch sollte man die Finger lassen und warum? Ich zerreiße keine Kollegen. Ich versuche, nur über die Sachen zu sprechen, die ich persönlich mag, die mir etwas bedeuten. Alles andere ist gehässig und vergeudete Energie. Welchen interessanten Menschen würdest du gerne mal zum Essen einladen und welches Thema würdest du dann mit ihm besprechen wollen? Es gibt so viele interessante Menschen, ich fürchte, ich müsste ein Barbecue schmeißen! Man fragt deinen besten Freund/deine beste Freundin, wie er/sie dich mit drei Begriffen beschreiben würde. Welche wären das? Verknappt: Kann, wenn er denn will. Dein Lieblingswitz? Ich bin ein furchtbar schlechter Rezitator von Witzen, deswegen lasse ich das jetzt bleiben. Ich habe aber einen Sketch von Lenny Bruce im Kopf, wo es um das Schnüffeln von Klebstoffen geht. Lebensmotto? Ich warte auf den nächsten Glückskeks. Was sollte auf deinem Grabstein stehen? „I tried.“ Was treibt dich auf die Palme? Selbstüberschätzung, Arroganz, Ungerechtigkeit.


Gewinnspiel:

Der Autor Sven Heuchert stellt euch ein ganz besonderes Paket zur Verfügung: Ein Exemplar der Anthologie „Asche“, Limitierte Erstausgabe. Asche Das Hörbuch „Punchdrunk„, gelesen von Helmut Krauss. OLYMPUS DIGITAL CAMERA Die CD „Demoliendo Hoteles“ von „STOLEX„, einer Kölner Band, deren Mitglied Sven Heuchert ist. Stolex   In der Autorenvorstellung findet ihr den Link zur Webseite des Autors. Am 24.04.2015 hat Sven Heuchert dort eine Kurzgeschichte veröffentlicht. Zu dieser Geschichte stelle ich euch die Gewinnfrage. Bitte beantwortet mir diese Frage per eMail an: „mail@krimiundco.de“. Einsendeschluss ist der 15.05.2015, 18:00h. Jede bis dahin eingegangene richtige Antwort landet im Lostopf. Der Gewinner wird dann schnellstmöglich per eMail benachrichtigt. Gewinnspielfrage: „Unter welchem Namen trat der Bruder der Hauptfigur letztmalig in Erscheinung?“

Sven Heuchert und ich wünschen euch viel Glück!

Gewonnen hat: Petra L. aus Offenbach! Herzlichen Glückwunsch!

Blutwinter Cover

 

Kurzbeschreibung

Winter 1920, kurz vor dem Nikolaustag: Durch den knietiefen Schnee kommt das Böse in das Tal hinabgestiegen. »Der Teufel war’s«, erzählt man sich später über den Unbekannten, der 25 Bauersleute ermordete und dabei keine Gnade kannte. Im Jahr 2005 machen sich zwei Journalisten auf, das Rätsel um die Blutnacht von Wolfsham endgültig zu lüften. Mithilfe archivierter Zeugenaussagen – voll von Geschichten über Raunächte, Aberglauben und den Teufel – versuchen sie, die Fragmente Stück für Stück zusammenzufügen. Doch nur die 95-jährige Maria Stadler vermag ihre offenen Fragen womöglich noch zu beantworten. Aber die gibt nur äußerst widerwillig Auskunft …
  • Taschenbuch: 180 Seiten
  • Verlag: ars vivendi verlag; Auflage: 1 (30. November 2014)

Hier noch einmal meine Rezension, für mich ist das Buch ein echtes Highlight: https://krimiundco.wordpress.com/2014/11/25/rezension-und-autorenfragebogen-kriminalroman-blutwinter-von-markus-flexeder/

Beantwortet mir bis Sonntag, 30.11.2014, 22:00h, hier unter diesem Blogbeitrag folgende Frage:

            „Mögt ihr Mystery-Thriller? Oder darf es bei euch nicht übersinnlich sein?“

Aus allen Antworten lose ich den Gewinner aus. Viel Glück!

 

Gewonnen hat: Gabriele R. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

20141123_122536

Klappentext:

Sonny ist auf der Flucht. Sonny ist ein vorbildlicher Gefangener. Er lauscht den Geständnissen seiner Mitgefangenen und vergibt ihnen ihre Sünden. Er wurde sein ganzes Leben lang belogen. Doch dann ändert ein Geständnis alles. Ein Mitgefangener weiß etwas über Sonnys in Ungnade gefallenen Vater. Sonny will Rache. Er muss aus dem Gefängnis fliehen, und die Verantwortlichen sollen für ihre Verbrechen zahlen. Wie hoch der Preis auch sein mag. Jo Nesbøs Krimiserie um Kommissar Harry Hole ist weltweit ein Hit. Auch mit Der Sohn stieg er in Norwegen, England, Dänemark und den Vereinigten Staaten ganz oben in den Bestsellerlisten ein. Sein neuer großer Kriminalroman ist ein elektrisierendes Drama um Geheimnis und Sünde, Verrat und Rache, Gerechtigkeit und Erlösung.

Das Hardcover wurde einmal gelesen. Was müsst ihr tun, um dieses Exemplar zu bekommen?

Beantwortet mir bitte die Frage: „Kennt ihr bereits Bücher dieses Autors? Und wenn ja, wie haben sie euch gefallen?“

Ich lose aus allen Antworten, die unter diesem Blogbeitrag gepostet wurden, am 26-11-2014 um 20:00h den Gewinner aus. Viel Glück!

THORSTEN W. hat gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

Das Dorf der Lügen

HIER könnt ihr noch einmal meine Rezension lesen. Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen.

Es handelt sich um ein Rezensionsexemplar, welches ich einmal gelesen habe. Um es zu bekommen, solltet ihr mir folgende Frage unter diesem Blogbeitrag beantworten: „Euer bisheriges Buchhighlight 2014 ist … ?“

Sollten sich mehrere Leser beteiligen, werde ich auslosen. Der Gewinner wird am 24.08.2014 bekannt gegeben.

Viel Glück!

 

Brigitte B.-M. hat gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

Nommensen

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch: Der Autor Thomas Nommensen stellt zwei signierte Taschenbuchausgaben seines Krimis „Ein dunkler Sommer“ zur Verfügung. Für mich ist sein Romandebüt ein absolutes „Krimi & Co. Highlight“. Wenn ihr auf das obige Coverbild klickt, könnt ihr noch einmal meine Rezension lesen.

Hier findet ihr eine Leseprobe.

Allerdings ist dieser Gewinn an eine kleine Bedingung geknüpft: Der oder die GewinnerIn müssten mir doch bitte ein Urlaubsbild zusenden, auf dem das Buch an eurem Urlaubsort zu sehen ist. Natürlich kann der auch der hiesige Baggersee oder der heimische Balkon sein.

So und was müsst ihr nun machen, um eines der beiden signierten Taschenbücher zu gewinnen? Verratet mir einfach, wo ihr diesen spannenden Krimi am liebsten lesen würdet. Ihr habt bis zum 13.07.2014, 12:00h, Zeit, unter diesem Blogbeitrag eure Antwort zu hinterlassen. Unter allen Kommentaren lose ich dann zwei Gewinner aus. Ihr bekommt euren Gewinn mit der Wunschsignierung direkt von Thomas Nommensen zugeschickt.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Gewonnen haben:

martinb62

Elja Popelja

Ganz herzlichen Glückwunsch! Ich habe eure eMailadressen bereits an den Autor weitergeleitet. Er wird mit euch Kontakt aufnehmen.