Rezension | Krimikillerkrimis | Totgelacht | Manfred Koch

Veröffentlicht: 17. Juli 2015 in eBooks, Krimis und Thriller, Kurzgeschichten | Anthologien
Schlagwörter:, , , ,

totgelachtKlappentext:

Manfred Kochs KrimiKillerKrimis sind Krimis, die Krimis killen. Kriminell schräge Geschichten für hartnäckige Krimifans, Krimi-Overkill-Geschädigte und Immer-schon-Krimi-Verächter. Ein mordsmäßig grimmiges Lesevergnügen, böser, satirischer, schwärzer, verrückter, witziger, frecher und intelligenter, als es die Kriminalpolizei erlaubt.

Meine Meinung:

Da mir seinerzeit der Psychokrimi „Hexenspiel“ des Autors sehr gut gefiel, freute ich mich auf diese Anthologie. 20 Kurz- und Kürzestkrimis warten auf den Leser.

„Totgelacht“ habe ich mich bei keiner einzigen Geschichte, ich habe allerdings schmunzeln müssen. Nur eben selten. Meinen Geschmack hat der Autor mit diesem Buch leider nicht getroffen, auch wenn es sehr gut geschrieben ist. Es scheint, als hätten wir eine ziemlich unterschiedliche Auffassung von Humor. Allerdings ist das Cover richtig gut gelungen, und auch die Aufmachung des Buches ist erstklassig und hochwertig.

Fazit: Gut geschriebene, kurze Krimis, die leider zu selten meinen Humor trafen.

3 von 5 Sternen

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Styria Premium; Auflage: 1 (17. Juni 2015)

Kauflink eBook, MOBI: Totgelacht: KrimiKillerKrimis

Advertisements
Kommentare
  1. Philipp Elph sagt:

    Tja, mit Humor ist das immer so’ne Sache….
    Für den einen ist es Humor, wenn man schmunzeln kann, für andere ist es Humor, wenn sie sich bei brüllendem Lachen auf die Schenkel klopfen müssen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s