Rezension | Mordsommer | Thriller | Rudi Jagusch

Veröffentlicht: 9. März 2015 in Krimis und Thriller
Schlagwörter:, , ,

MordsommerKlappentext:

Ein anonymer Brief erreicht die angehende Oberstaatsanwältin Nina Lehmann. Die Enthüllung eines streng gehüteten Geheimnisses würde ihre Karriere ruinieren. Doch sie will sich nicht einschüchtern lassen und fährt zu dem im Brief genannten abgelegenen Ort in der Eifel. Zu ihrer Überraschung ist sie nicht allein einbestellt worden. Nach und nach treffen weitere fünf Mitglieder ihrer alten Schulclique ein, die ebenfalls etwas zu verbergen haben. Ein grauenhaftes Psychospiel beginnt.

Meine Meinung:

Rudi Jaguschs Kriminalroman „Die Sau ist tot“ fand ich schon sehr gut. Sein neuer Thriller „Mordsommer“ konnte mich nun direkt begeistern. Die meisten der Hauptfiguren sind keineswegs sympathisch und so hielt sich mein Mitleid mit einigen Opfern deutlich in Grenzen. Das war für mich jetzt neu und hat mir sehr gefallen.

Bis zum bitteren Ende ahnt man tatsächlich nicht, wer der Täter ist bzw. die Täter sind, auch wenn Motive relativ früh erkennbar werden. Es wird viel angedeutet, aber zum Glück nicht alles detailliert beschrieben. Trotzdem ist das Thema allein schon schlimm genug, gerade Tierfreunde müssen beim Lesen sehr tapfer sein.

„Mordsommer“ ist von der ersten bis zu letzten Seite spannend, erstklassig geschrieben und wartet mit etlichen Twists auf. So muss ein Thriller sein.

Fazit: Hochspannendes Katz-und-Mausspiel. Klare Leseempfehlung!

Buchhighlight

 

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. März 2015)

 

Mordsommer: Thriller

Mordsommer: Thriller

Advertisements
Kommentare
  1. Sabine K. sagt:

    Manchmal ist es wirklich unheimlich…es gibt Bücher, die nehme ich zur Kenntnis, vielleicht wandern sie auch auf die Wunschliste. Aber sie sind nicht sooo präsent.

    Und dann gibt es Bücher, hinter die hab ich auf meinem Zettelchen, den ich immer neben dem PC liegen habe, mit einem bis 3 Ausrufezeichen versehen, wenn ich sie entdecke, im Newsletter o.ä. Und ganz oft, liebe Claudia, entdecke ich dann in der Zeit danach genau von diesen Büchern, die mit dem Ausrufezeichen, eine Rezension bei Dir 🙂 Und oft taucht dann auch das Wort „Empehlung“ auf 😉

    Das freut mich dann immer! Ich weiß dann, dass ich das mit den Ausrufezeichen rein intuitiv richtig gemacht habe 🙂 Du und Deine Meinung ist dann so das Tüpfelchen, was es braucht, um zu bestellen *gg*

    Liebste Grüße
    Bine

    Gefällt mir

  2. beastybabe sagt:

    Danke vielmals für die Warnung zwecks der Tierfreunde … von solchen Büchern muss ich dann leider eher die Finger lassen. :/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s