Rezension | Kriminalroman | Die Sau ist tot von Rudolf Jagusch

Veröffentlicht: 14. Januar 2015 in Krimis und Thriller
Schlagwörter:, , , , ,

Die Sau ist totKlappentext:

Rechtsanwalt Florian Lobowski steht vor der Herausforderung seines Lebens: Er soll seinen Freund Klaus Schmelzer verteidigen, dem zur Last gelegt wird, seinen Schwiegervater getötet und den Säuen zum Fraß vorgeworfen zu haben. Doch was geschah wirklich in der Nacht, als der alteingesessene Landwirt starb? Wie konnte es geschehen, dass ein ehrbarer Bürger zum kaltblütigen Mörder wurde? Nach und nach erfährt Lobowski die ganze Wahrheit – und muss erkennen, dass eine Sau nicht zwingend in einem Stall leben muss..

Meine Meinung:

„Die Sau ist tot“ ist erstklassig geschrieben und hochspannend. Rudolf Jagusch versteht es meisterhaft, den Leser mehrfach auf falsche Fährten zu locken.

Auch sensible Menschen werden ihre Freude an dem Buch haben, denn der Autor verzichtet auf blutige Gewaltorgien. Trotzdem reicht alleine die Fantasie aus, sich einige Vorfälle bildlich vorzustellen. Und das kann mitunter schlimmer sein, als detailliert darüber zu lesen.

Fazit: Sehr spannender Krimi mit überraschenden Wendungen. Absolut lesenswert!

5 Sterne

 

  • Broschiert: 272 Seiten
  • Verlag: Emons Verlag (23. Oktober 2014)

 

Die Sau ist tot

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s