Rezension | Krimi | Die Mandantin | Andreas Hoppert

Veröffentlicht: 29. September 2013 in Krimis und Thriller
Schlagwörter:, , , , , ,

Die MandantinKlappentext:

„Rechtsanwalt Marc Hagen zieht immer die Fälle an, die ihm den größten Ärger einbringen. Das Fotomodel Larissa benötigt nach einer Vergewaltigung seine juristische Unterstützung. Das Kasseler Amtsgericht hat ihren Peiniger, den wohlhabenden jungen Fabian Borchert, aus der Haft entlassen, seitdem fühlt sich Larissa von ihm bedroht und sieht ihn sogar auf ihrer Terrasse. Marc ist klar: Dank der elektronischen Fußfessel, die Borchert tragen muss, ist das unmöglich.

Larissa nistet sich derweil aus Angst in seinem Gästezimmer ein und integriert sich für Marcs Geschmack etwas zu sehr in den Familienalltag. Als Marc erfährt, dass ihm seine Mandantin eine attestierte Persönlichkeitsstörung verschwiegen hat, stößt er auf immer mehr Indizien dafür, dass sie kein unbeschriebenes Blatt ist: Sie wurde selbst bereits einiger Verbrechen verdächtigt, unter anderem dem Mord an einer Schulkameradin. Marc beschleicht die böse Ahnung, dass Larissa alles andere als ein Opfer ist ..“

Meine Meinung:

„Die Mandantin“ ist ein erstklassiger Kriminalroman und schon jetzt eines meiner absoluten Buchhighlights. Sehr spannend, mit überraschenden Wendungen und authentischen Figuren, schildert der Autor Andreas Hoppert, der nebenbei bemerkt Richter beim Sozialgericht in Detmold ist, einen nur vermeintlich klaren Fall. In diesem Buch geht es nicht um klassische Ermittler und Polizeiarbeit, sondern um einen Rechtsanwalt, dessen Mandantin eher undurchsichtig erscheint und der nun versucht, die Wahrheit über die Tat herauszufinden. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können und kann nur sagen: Diesen Schluss hätte ich auf gar keinen Fall erwartet und der allerletzte Satz hat es wahrlich in sich. Erwähnen möchte ich noch, dass der Krimi ohne viel Gewalt und Blutvergießen auskommt, was der durchgängigen Spannung aber absolut keinen Abbruch tut. Einfach ein richtig guter Krimi. Unbedingte Leseempfehlung!

Fazit: Spannend, überraschend und glaubwürdig. Für Freunde des klassischen Krimis ein „Muss“.

4/4 Punkten. Mit Sternchen.

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Grafit; Auflage: 1 (27. September 2013)
  • Sprache: Deutsch

Kauflink für das eBook im Kindleformat:
Die Mandantin

Advertisements
Kommentare
  1. Denise sagt:

    Wow, das hört sich gut an. Die Mandantin wandert direkt auf meine „to read“-Liste. Danke für die Rezi!

    Gefällt mir

  2. Habe bislang alle Hoppert-Krimis gelesen und war nie enttäuscht. Der Autor spielt immer mit dem Genre und den üblichen Erwartungen, um dann mit ungewöhnlichen Wendungen den Leser zu verblüffen. Highlight in dieser Hinsicht ist „Die Medwedjew-Variante“. Es lohnt sich jedoch, die Bücher in Reihenfolge ihrer Veröffentlichung zu lesen. Danke für diese Rezension, das Buch wäre mit sonst vielleicht durch die Lappen gerutscht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s