Rezension | Thriller | Der Schmerzsammler | Martin Conrath

Veröffentlicht: 6. September 2013 in eBooks, Krimis und Thriller
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Der SchmerzsammlerKlappentext:

„Fran Miller, Profilerin und Sektenbeauftragte des LKA Düsseldorf, geht einem ruhigen Schreibtischjob nach. Doch während der Ermittlungen zu einem satanistisch motivierten Mord gerät sie selbst ins Fadenkreuz eines obsessiven Killers. Er foltert seine Opfer bestialisch, bevor er sie tötet. Fran erkennt sein Motiv: Er sammelt die Schreie seiner Opfer. Niemand glaubt ihr – ein tödlicher Irrtum. Denn nicht nur Fran steht auf der Liste des Schmerzsammlers …“

Meine Meinung:

Der Klappentext klang super und ich war sehr gespannt auf diesen Thriller. Doch leider verspricht der Klappentext in diesem Fall mehr, als das Buch halten kann. Zugegeben, die Idee mit dem Irren, der die Schreie seiner Opfer sammelt, indem er sie bestialisch quält, ist recht originell. Bis kurz nach dem ersten beschriebenen Mord fand ich den Thriller auch noch richtig gut. Doch dann trat das Ermittlerteam rund um die Profilerin Fran Miller auf und verdarb mir die ganze Freude an diesem Buch. Fran und ihre Kollegen nervten mich einfach nur, ganz besonders deren privaten Probleme  interessierten mich absolut nicht. Der ganze Fall ist zudem sehr verworren und auch das Ende fand ich wenig überzeugend. Zwischendurch musste ich mich tatsächlich zwingen, überhaupt weiterzulesen. Was mir von vorneherein fehlte, war nämlich die Spannung. Es kam einfach kaum welche auf. Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen, da gibt es bessere Krimis mit originelleren Ermittlern.

Fazit: Sehr brutal und leider sehr verworren. Die Idee ist gut, sie wurde nur leider schlecht umgesetzt.

1,5/4 Punkten

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2013 (21. Juni 2013)

Hier kann das eBook gekauft werden:
Der Schmerzsammler: Thriller

Advertisements
Kommentare
  1. Sabine Ti sagt:

    Der Klappentext hat mich jetzt auch sehr gereizt. Schade, dass das Buch nicht hält, was es verspricht!

    Gefällt mir

  2. Petra sagt:

    Also den Klappentext klingt wirklich gut.

    Gefällt mir

  3. Hallo Claudia,
    schön das Du auch mal ein Comic besprichst (ich mag den Kunstbegriff Graphic Novel nicht!) und Dir ausgerechnet den etwas weniger bekannten Teil der sogenannten Serienmörder-Trilogie von Peer Meeter ausgesucht hast (http://peermeter.de/4.html). Etwas massentauglicher sind die beiden anderen Bände „Haarmann“ von Isabel Kreitz wunderbar gezeichnet und „Gift“ von Barbara Yelin graphisch sehr interessant umgesetzt. Im ersten Band geht es natürlich um den Serienmörder aus Hannover und im zweiten Band geht es um den Bremer Fall von der mehrfachen Giftmörderin Gesche Gottfried.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s