Rezension und Autorenvorstellung | Jugendthriller | Blut ist im Schuh | Anna Schneider

Veröffentlicht: 20. April 2013 in Jugendthriller | Jugendkrimis, Krimi & Co. Fragebogen, Krimis und Thriller
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Anna Schneider

Wer es noch nicht kennt, liest bitte zu dieser Aktion mein Vorwort.

Name?
Anna Schneider

Familienstand?
verheiratet

Kinder?
Zwei

Alter?
Ziemlich genau zwischen 40 und 50. Oh Gott.

Größe?
1,74m

Beruf?
Mutter und Autorin

Deine Werke?
„Blut ist im Schuh“

Deine Homepage?
www.schneideranna.com

Warum schreibst du gerade in diesem Genre?
Ich lese seit Jahren fast ausschließlich Krimis. Da lag es einfach nahe.

Was hat dir dein Vater und was hat dir deine Mutter mitgegeben?
Schulbrote ;o)
Nein, ernsthaft: Meine Mutter ihre Vielseitigkeit, mein Vater seine Beharrlichkeit

Du wirst zum Essen eingeladen. Mit was könnte man dich jagen?
Innereien. Erinnere mich noch an einen Urlaub in Sizilien, bei dem wir in einem urigen Lokal für Begeisterungsstürme sorgten, weil mein Mann Ziege essen wollte – unser Italienisch ist nur rudimentär vorhanden. Ich hatte den Blick in die Küche. „Ich glaube die haben das gerade geschlachtet!“, raunte ich meinem Mann zu. Er aß, es schien zu schmecken und weil er ein höflicher Mensch ist, lobte er die Küche ausdrücklich – und erhielt einen Teller mit frisch zubereiteten Innereien als Delikatesse gratis aufs Haus. Stunden später war mir immer noch schlecht.

3 Dinge, die zu einem perfekten Tag dazu gehören?
Kaffee, ein nettes Gespräch und ich esse halt schrecklich gerne.

Dein Lieblingsurlaubsland und warum?
Alle Länder die am Meer liegen. Vor allem, wenn sich in dem Meer was tut.

Welcher Film bringt dich zum Lachen und welcher zum Weinen?
„Besser geht´s nicht“ zum Lachen und „Jenseits von Afrika“ zum Weinen.

Deine Lieblingseissorte?
Schokolade. Nein, Vanille. Oder vielleicht doch Schokolade.

Welches Buch kannst du uneingeschränkt empfehlen und warum?
Alles von Charlotte Link. Da bin ich einfach nicht mehr objektiv – ich liebe einfach, wie diese Frau schreibt.

Von welchem Buch sollte man die Finger lassen und warum?
Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen. Es eignet sich einfach nicht für eine entspannte Lektüre.

Welchen interessanten Menschen würdest du gerne mal zum Essen einladen und welches Thema würdest du dann mit ihm besprechen wollen?
Ganz spontan: Dieter Nuhr. Einfach mal sehen, wie der so ist.

Eines deiner schönsten Kindheitserlebnisse?
Das Konzert der „Bay City Rollers“ für das ich Karten von meinen Eltern zum Geburtstag bekam. Damals war das der Hammer!

Man fragt deinen besten Freund/deine beste Freundin, wie er/sie dich mit drei Begriffen beschreiben würde. Welche wären das?
Aktiv, redselig, zupackend.

Dein Lieblingswitz?
Würde ich gerne verraten, aber ich vergesse die immer sofort wieder.

Lebensmotto?
Pinguin auf dem Eis – Auf den Bauch fallen und trotzdem weiter rutschen.

Was sollte auf deinem Grabstein stehen?
Mein Name.

Was treibt dich auf die Palme?
Ungerechtigkeit, Intoleranz und Mobbing.

Was würdest du deinen Lesern gerne einmal sagen?
DANKE!


Blut ist im SchuhKlappentext:

Die Frau hatte zwei Töchter ins Haus gebracht, die schön und weiß von Angesicht waren, aber garstig und schwarz von Herzen. Gespenstische Stille liegt über dem Friedhof Amelies einzigem Zufluchtsort vor den Bosheiten ihrer Stiefschwester. Sarah hatte sie bestohlen, gedemütigt, verletzt … Wie weit würde sie noch gehen? Schon spürt Amelie wieder das Stechen im Nacken, wie von eiskalten Augen, die ihr überallhin folgen. Ihr einziger Hoffnungsschimmer ist der Abschlussball mit Ben: Wird er sie wach küssen aus diesem Albtraum?

Meine Meinung:

„Blut ist im Schuh“ ist ein gelungenes Debüt der Autorin Anna Schneider.  Zunächst muss ich erwähnen,  dass das Buch qualitativ sehr hochwertig ist und auch auf dem Schnitt bedruckt wurde. Wirklich schön. Dann kommt aber das Wichtigste: Es ist gut geschrieben und sehr spannend. Das Thema „Stalking“ wird hier gekonnt aufgegriffen und ich habe direkt mit Amelie mitgelitten, die wie im Märchen „Aschenputtel“ als Stiefkind in eine nicht besonders nette Familie kommt und Einiges auszustehen hat. Leise stellt sich der Schrecken ein und bald ist man sich als Leser gar nicht mehr sicher, wer hinter all den bösartigen Dingen steckt. Zugegeben, ich dachte mir recht schnell wer es war und hatte auch damit Recht, aber das tat der Spannung gar keinen Abbruch. Wer ein tolles Buch für jugendliche Leser sucht oder gerne selbst einen spannenden Jugendthriller liest, wird bestens mit „Blut ist im Schuh“ bedient. Absolute Leseempfehlung!

Fazit: Spannend, beklemmend, aktuell. Ein Jugendthriller (12 – 15 Jahre) mit Klasse.

4/4 Punkten

  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (20. März 2013)
  • Sprache: Deutsch

Hier kann das eBook für den Kindle bezogen werden:
Blut ist im Schuh

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s