Rezension | Krimi | SchattenTod von Nané Lénard

Veröffentlicht: 16. Oktober 2012 in Krimis und Thriller
Schlagwörter:, , , , , , ,

Kurzbeschreibung:

Eine tote Frau hängt am Pranger der Petzer Kirche Sankt Cosmas und Damian. Ihr wurde die Kehle auf ganz besondere Art und Weise durchgeschnitten, aber es findet sich kein Blut. Doch zu ihren Füßen liegt etwas, das sich als Fortpflanzungsorgan entpuppt. Es zeigt den bekannten Kommissaren Wolf Hetzer und Peter Kruse, dass sie es hier mit einem besonders brutalen Mörder zu tun haben. Parallelen zu einem früheren Fall auf der Frankenburg könnten auf denselben, noch ungefassten Täter hindeuten, doch die Ermittlungen gestalten sich schwieriger als gedacht. Dass eine Frau zeitgleich Drohbotschaften in einer Puppe erhält, erfahren die Kommissare Hetzer und Kruse viel zu spät. Dabei hätte dies eine wichtige Möglichkeit sein können, mehr über den Mörder und seine Beweggründe zu erfahren. Aber wer kann schon wissen, ob es sich um denselben Täter handelt, oder ob jemand die Gelegenheit nutzen will, sich einen unliebsamen Menschen vom Hals zu schaffen.

Meine Meinung:

„SchattenTod“ ist bereits der mit Spannung erwartete Teil 4 der „Schattenkrimis“ von Nané Lénard. Nach „SchattenHaut“, „SchattenWolf“ und „SchattenGift“ ermitteln Wolf Hetzer und Peter Kruse ein weiteres Mal im Weserbergland. In diesem spannenden Fall gibt es eine Menge Tote und viele verschiedene Handlungsstränge. Nané Lénard schreibt in sehr kurzen Kapiteln und das erhöht noch die Spannung. Leider bleibt in diesem Buch ihr ansonsten so poetischer Schreibstil etwas auf der Strecke. Auch wirkt die sich bereits im letzten Teil abzeichnende Liebesgeschichte zwischen Wolf Hetzer und einer anderen bis dato Hauptfigur nicht richtig durchdacht und rund. Dieses Buch ist mit Abstand das brutalste der Schattenkrimis und nichts für zarte Gemüter. Die Autorin greift wieder ein Tabuthema auf und erzählt diese Story absolut authentisch und glaubwürdig. Wer einen ungewöhnlichen und harten Krimi lesen möchte, der kommt an diesem Weserbergland-Krimi nicht vorbei. Allerdings sollte man doch vorher die anderen Bücher gelesen haben, denn die Figuren haben sich weiterentwickelt. Klare Leseempfehlung!
Fazit: Erschreckend, brutal, spannend. Ein besonderer Krimi für Fans, die gerne mitraten, wer der Mörder sein könnte.
3/4 Punkten.
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Niemeyer, C W; Auflage: 1 (24. September 2012)
  • Preis: €9,95
  • Preis eBook: €7,99
Dieser Link führt direkt zu Amazon; ihr könnt das Buch aber auch in der Buchhandlung eures Vertrauens bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s