Rezension eBook Fantasy Kurzgeschichte Des Nachts – Eine Tragödie (Der Jäger) von Michael Stadelmann

Veröffentlicht: 25. Mai 2012 in eBooks, Kurzgeschichten | Anthologien

Kurzbeschreibung:

Der Jäger wurde in eine Hinterlist gelockt.
Wesen der Nacht griffen sein Dorf an, während er selbst einen der Unbedeutenderen jagte.
Der ORDEN macht ihn für das Leid, welches dadurch in sein Dorf kam verantwortlich.
Dafür möchte der Jäger Rache nehmen an DEM EINEN, der für den Angriff im Dorf verantwortlich war.

Doch nichts ist wahrhaft so, wie es zu scheinen vermag…

Bitte seht euch die Autorenlesung an: Wirklich toll!  Klick zu YouTube

Meine Meinung:

Sehr ungewöhnlicher Auftakt von, laut dem Autor, „etwas Größerem“. Michael Stadelmann bedient sich eines Schreibstils, der Shakespeare alle Ehre gemacht hätte. Gerade am Anfang wird der Leser doch sehr gefordert und ist praktisch gezwungen, wirklich jedes Wort genauestens zu lesen.  Und schon wird er von leichtem Grauen gepackt und ist mittendrin in der spannenden Story.

(Über eventuell enthaltene Fehler kann ich nichts sagen; ich meine zwar, welche erblickt zu  haben, aber in Anbetracht der altertümlichen Ausdrucksweise kann es schon sein, dass bestimmte Wörter früher so geschrieben wurden.)

Fazit: Absolut ungewöhnlich, anspruchsvoll und spannend. Ich freue mich auf Teil 2. Für 99 Cent ein tolles Leseerlebnis!

3/4 Punkten

  • Dateigröße: 131 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 62 Seiten
  • Verlag: Michael Stadelmann; Auflage: 1 (4. Mai 2012)
  • Preis: €0,99
Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s